©Vier-Türme-Verlag

 

Der Duft von Glück

Von: Petra Urban

Vier-Türme-Verlag

Eine Buchbesprechung von Inge Faubet | 16. April 2020

 

Petra Urban hat Philosophie und Germanistik studiert und arbeitet unter anderem als Dozentin für Literatur. Der Weg zu einer erfolgreichen Schriftstellerin dürfte früh vorprogrammiert gewesen sein, denn bereits als Achtjährige verfasste sie Gedichte, um diese den Passanten auf der Straße anzubieten. Zu den Veröffentlichungen der mehrfach ausgezeichneten Autorin zählen Romane, Erzählungen und Kurzgeschichten.

Mit diesem Buch lässt uns Petra Urban ein wenig am "Duft von Glück schnuppern" und der Titel hält in der Tat was er verspricht. Die Autorin hatte sich irgendwann an einem kalten Wintermorgen mit strahlend blauem Himmel vorgenommen, dem Zauber der Jahreszeiten ein Buch zu widmen. Das hat sie nun getan. Den Spaziergang durch die Jahreszeiten vergleicht die Autorin mit den wechselnden Farben des Lebens. Ich habe beim Lesen immer wieder innegehalten, meiner eigenen inneren Stimme gelauscht und dabei vieles entdeckt, was mir auf meinem eigenen Lebensweg begegnet ist und deshalb bekannt vorkam. Unter der Überschrift "Das Leben - ein Buffet" schildert die Autorin eine kleine Begebenheit in einem Hotel. Ein aufgeweckter und fröhlicher kleiner Junge wollte sich beim Frühstück ein knuspriges Nusshörnchen nehmen, aber genau das durfte er auf Grund einer Unverträglichkeit nicht haben. Er weinte und weder die Mutter noch andere Hotelgäste konnten ihn von "der verbotenen Frucht" ablenken und trösten. Anhand dieses und anderer Beispiele baut uns die Autorin Brücken zu der Erkenntis, dass es nur zwei wirklich wichtige Dinge im Leben gibt: Annehmen und Loslassen. Dieses Buch vermittelt uns, dass wir unser Glück auch in Pechsituationen nie aus den Augen verlieren und uns klarmachen sollten, dass nur wir selbst es sind, die sämtliche Ereignisse in unserem Leben beurteilen und interpretieren.

Mit diesem Buch in ansprechender Gestaltung und in handlichem Format begegnet uns ein kleines Juwel, was sich wunderbar als Geschenk eignen dürfte. Diese Lektüre ist anspruchsvoll, dabei aber keineswegs anstrengend oder langweilig, sondern anregend und für Leser aller Couleur gut verdaulich geschrieben.

Nach oben