Eine Portion Gesundheit bitte

Heilung durch Gedankenkraft

von Dr. med. Andrea Hofer

Smaragd Verlag

Eine Buchbesprechung von Inge Faubet | 12.01.2020

Die Autorin lebt mit Familie in Lima und Wien. Als die in Wien geborene praktizierende Ärztin ihren zukünftigen peruanischen Ehemann traf, empfand sie das wie einen Wink des Schicksals. Andrea Hofer folgte ihm nach Peru, wo sie sich seit 2005 als Ärztin und in der Entwicklungshilfe für benachteiligte Kinder einsetzt. Nicht zuletzt die Mystik dieses Landes und ihr eigenes Interesse an der Spiritualität, was sie schon seit ihrer Studienzeit begleitet, trugen dazu bei, dass die engagierte Ärztin sich entschloss, ihr medizinisches Wissen mit spirituellen Erkenntnissen zu verbinden. Nach dem Lesen dieses Buches scheint es so, dass ihr das tatsächlich gut gelungen ist.

Es gibt eine große Anzahl an Büchern und Ratgebern, die sich mit dem Thema Gedankenkraft befassen. Dabei ist es nicht immer leicht, die Spreu vom Weizen zu trennen. Das vorliegende Buch von Dr. med. Andrea Hofer scheint sich auf den ersten Blick nach Lesen des Klappentextes zunächst einmal nicht großartig von ähnlichen themenbezogenen Büchern zu unterscheiden. Es geht darum, welchen Einfluss unsere Gedanken und unser Handeln auf unsere Gesundheit haben. Spätestens nach dem Lesen der ersten beiden Kapitel wird klar, dass dieses Buch sich sehr wohl von ähnlichen Ratgebern unterscheidet und wohltuend abhebt. Dazu trägt auch der humorvolle, erfrischende Schreibstil bei, der weder langweilig noch belehrend ist, sondern einem beim Lesen immer wieder ein fröhliches Lächeln ins Gesicht zaubert. Der Leser wird amüsiert feststellen, dass ihm der Spiegel vorgehalten wird und er sich selbst wiederfindet in Alltagssituationen, die jeder kennt. Da ist zum Beispiel Frau Mitzi, die Reinigungsfrau in der Firma, die ihren Geburtstag feiert und zu fettiger Nusstorte (selbstverständlich mit Sahne) einlädt, man Frau Mitzi aber eigentlich so gar nicht leiden kann, weil sie knallrote Lippen hat und die Kaffeetassen schlecht spült, aber man sie dennoch herzt und küsst und mit Glückwünschen überhäuft. 

Das Buch ist gegliedert in drei Hauptkapitel: I Die Macht der Gedanken - II Gedanken über Gott - III Ihre Heilung. Alle drei Hauptkapitel enthalten noch einmal 5 bis 8 Unterkapitel mit themenbezogenen Zwischenüberschriften. Da das Buch neben den locker geschriebenen Informationen und Erkenntnissen der Autorin zahlreiche Übungen enthält, hat der interessierte Leser die Möglichkeit, selbst gleich aktiv zu werden, indem er eigene negative Gedankenmuster erkennen und ändern kann. Ein "Allheilmittel" ist dieses Buch ganz sicher nicht, weshalb der Untertitel "Heilung durch Gedankenkraft" etwas überzogen scheint. Dennoch liefert dieses Buch gut erklärte und nachvollziehbare Denkanstöße, denen jeder (nicht nur der spirituelle) Leser einen Mehrwert abgewinnen kann. 

Obwohl die Deutsche Erstausgabe bereits im Jahre 2013 erschien, scheint das Buch immer noch aktuell. Auf 244 Seiten führt uns die Autorin durch eine Welt, die nicht nur aus schulmedizinischen Fakten besteht, sondern weit vordringt in das, was ein Zitat von Heinrich Heine gut beschreibt mit den Worten: "Wahrlich, es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die nicht bloß unsere Philosophen, sondern sogar die gewöhnlichsten Dummköpfe nicht begreifen." 

„Wahrlich, es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die nicht bloß unsere Philosophen, sondern sogar die gewöhnlichsten Dummköpfe nicht begreifen.“

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/125154-william-shakespeare-es-gibt-mehr-ding-im-himmel-und-auf-erden-als-eu/

„Wahrlich, es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die nicht bloß unsere Philosophen, sondern sogar die gewöhnlichsten Dummköpfe nicht begreifen.“

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/125154-william-shakespeare-es-gibt-mehr-ding-im-himmel-und-auf-erden-als-eu/

 

 


 

 

Nach oben