©Verlag Kein & Aber

Ein sonderbares Alter

von Francesca Segal

Verlag: Kein & Aber

 Ein Kommentar von Eva Schreuer, Wege Redaktion | 2017 

Die junge, bereits preisgekrönte Autorin begleitet in diesem Roman eine Patchworkfamilie durch die erste Zeit des Zusammenlebens. Julia und James – beide um die 50, schon länger geschieden und nun frisch verliebt – haben sich endlich getraut, zusammen zu ziehen. Das neue Familienidyll wird jedoch vom gegenseitigen Hass ihrer halbwüchsigen Kinder Gwen und Nathan getrübt – der nach einiger Zeit plötzlich in allzu große Zuneigung umschlägt...Das gesamte Beziehungsgefüge der Familie, und auch die elterliche Liebe kommen ins Wanken.

Als selber 5-fache Patchworkmama war ich stark beeindruckt von Segals empathischer Darstellung der einzelnen Charaktere und der Hürden, die in solchen Familienkonstellationen zu bewältigen sind. So nachvollziehbar, so herausfordernd, so echt!

 

 

Nach oben